Ausstellung E1 in Ebern / Eyrichshof 2011

Ausstellung in der Mexikohalle bei Schloss Eyrichshof – Aufbauarbeiten

Checkliste: komplette Halle gestrichen, Eisenträger lackiert, tagelang geputzt, gekehrt, gesaugt, Spinnweben und verlassene Wespennester entfernt..., Kühlzelle aus Latten, Folien und einer Klimaanlage gebaut. Fenster verdunkelt, Dach abgedichtet, Bar aus Europaletten gebaut, Bühne für Sofaecke aufgebaut, Beleuchtung installiert, Brunnen mit 3.000 Liter Wasser aufgebaut, Teppiche verlegt, Sitzsäcke mit Hackschnitzeln gefüllt, Stoffe als Raumtrenner und Wandverkleidung aufgehängt, Grillstation mit Bierbänken im Außenbereich und Sitzgruppen im Innenbereich errichtet, Projektion und Musikanlage für Partyssage installiert, und natürlich jede Menge Bilder aufgehängt.

Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer!

3 Tage Ausstellung mit Partyssage

Wieder ein "nächster Raum" –  ansonsten genutzt als Reifenlager – der gut in unser Konzept von "Kunst im nächsten Raum" passte. Unsere Gäste waren überrascht und begeistert, was wir aus der Halle gemacht haben. Berührungsängste mit der Kunst gab es keine, denn alle haben sich in unserem Ambiente  sehr wohl gefühlt, gegessen getrunken und gefeiert. Sehr gut angekommen sind auch die qualmenden Trockeneis-Drinks, serviert von unseren tollen Münchener Barmädels.

Für die vierbeinigen Gäste war – wie immer – mit der Hundebar bestens gesorgt.
Und nicht nur die Kids hatten viel Spaß mit unserem Brunnen und ferngesteuerten U-Booten, Haien und Enten.

Aufräumarbeiten:

Nach mehreren Wochen Aufbauarbeiten und drei Ausstellungstagen und -nächten mussten wir alles schnell abbauen, damit die Autoreifen wieder einziehen konnten. Logistisch und körperlich war das ein Kraftakt, aber dank vieler fleißiger Helfer und dem nahegelegenen Zwischenlager in der Hackschnitzelhalle letztendlich doch zu stemmen.

Ausstellung R3 in Regensburg 2010

Landshuterstraße Geschäftsräume

Oh, war das schön!

Vom 24. September bis 03. Oktober 2010 fand unsere Ausstellung R3 in der Landshuter Str. 19 in Regensburg statt.

500 m2 Ladenfläche ergaben eine Kunst- und Partyssage-Arena nach unserer Manier. Es war wie immer viel, viel Arbeit, die ebenfalls wie immer durch die zahlreichen Besucher und auch einige Bildverkäufe belohnt wurde.

Ausstellung I1 in Ingolstadt 2009

Ausstellung in Ingolstadt während des Open-Flair-Festivals 2009 in der Reithalle

Nach einer Durchschnittszählung haben innerhalb der drei Tage ca. 25.000 Menschen unsere Halle besucht. Sehr gefreut haben wir uns über die vielen Hunde, die unsere Installation "Hundebar" freudig angenommen haben! Auch die Bühne mit Sofaecke wurde von unseren Gästen ausgiebig genutzt und die Installation "Aktmodell lebt in der Kiste" fand bei vielen Besuchern großes Interesse. Andere hingegen haben die Dame hinter dem halbtransparenten Vorhang gar nicht bemerkt und wieder andere hielten ihren Kindern sogar die Augen zu, obwohl eigenlich nur ein Schattenriss zu erkennen war. Die Reaktionen zu  beobachten war jedenfalls sehr spannend.

Making Of

Vier Wochen vorher .... komplette Halle gestrichen, Teppiche verlegt, vergoldeten Wunschbrunnen mit Wasserspiel aufgestellt, Bühne  gebaut, Beleuchtung installiert, Sofa, Stühle, Tische, Podeste aufgestellt und Monitore aufgehängt.  

Und dann haben wir den Saal mit unserer Kunst bestückt!

Ausstellung R2 in Regensburg 2008

Vernissage in einer Supermarkthalle bei Regensburg

Die leer stehende Supermarkthalle bot ausreichend Platz für 140 unserer Bilder und die geladenen Gäste.

Eine gut geeignete Location für unsere zweite große Ausstellung, denn "Kunst im nächsten Raum" bedeutet für uns, Kunst dort zu zeigen, wo das alltägliche Leben stattfindet – nebenan. Eben ganau dort, wo man vielleicht gerade noch seinen Bohneneintopf gekauft hat.
Es bedeutet aber auch, einen Schritt weiter zu gehen, weg von den üblichen Ausstellungsräumen und Galerien, hin zu neuen, nächsten Räumen, die Kunst in einem anderen Umfeld zeigen und damit, auch – oder gerade für "Nichtkenner" – greifbarer und erlebbarer machen.

Ok, Supermarkt ist durch - wie wäre es denn mal mit einem stillgelegten U-Bahnhof, einem Schiffsbauch oder einem Hangar?

Immerhin – einen alten Militärbunker hatten wir schon – zu sehen unter Lichtkunst!

Ausstellung R1 in Regensburg 2007

Vernissage in einem Küchenstudio in Regensburg

Eine kleine Statistik:

  • Ca. 120 Gäste aller Art zwischen 1 und 78 Jahren
  • Fast 450 belegte Brote, 55 Flaschen Bionade, 80 Flaschen Bier aller Art, 8 Flaschen Wein, 3 Flaschen Schaumwein, 14 Dosen Prosecco, 7 Flaschen Hardcore und ca. 10 Liter diverse alkoholfreie Gewässer
  • 4 verkaufte Bilder und 3 Auftragsarbeiten

Zwar bot das Küchenstudio etwas wenig Wandfläche für die Menge unserer Bilder, dafür aber ein richtig schönes Ambiente für einen tollen Abend!

KUNST IM NÄCHSTEN RAUM
Reithmayrstraße 30
93051 Regensburg

Ihr Ansprechpartner:

Norbert E. Wirner

Tel.: 0171 / 212 06 93